Sciforma 6.0 überzeugt mit HTML5 Light Client, detaillierter Finanzplanung und Single Sign On

Taunusstein, 16. September 2013 - Die Sciforma GmbH hat mit Sciforma 6.0 die neueste Version ihrer Software für Projekt- und Portfolio-Management gelauncht. Dank neuester HTML5-Technologie und günstigem Lizenzmodell können nun beliebig viele Nutzer über ihren HTML5-fähigen Webbrowser auf Projektinformationen zugreifen (Light Client), ohne dass Sciforma lokal installiert sein muss (Rich Client). Üblicherweise ist ein solcher Lesezugriff für über 80 Prozent der Anwender völlig ausreichend. Den Zugriff über den Browser definiert der Administrator dabei nutzerspezifisch, rollenabhängig und in typischer App-Darstellung. Routineaufgaben, wie etwa Reports abrufen und Anpassungen im Kalender oder im Stundenzettel vornehmen, können Anwender jetzt wahlweise im HTML5 Light Client oder im Rich Client durchführen, was die Flexibilität von Projektteams spürbar steigert. Neben der verbesserten Benutzerfreundlichkeit und der Erschließung neuer Personenkreise hat Sciforma dank HTML5 auch die Performance der PPT-Software grundlegend optimiert. Es ist zum Beispiel nicht mehr erforderlich, die Daten vollständig zu laden. Vielmehr lassen sich Projektinformationen wie Reports, Dashboards, Tortendiagramme, Histogramme, Bubble Charts etc. im HTML5 Client von Sciforma 6.0 jetzt noch einfacher und schneller abrufen.

Mit vergrößertem Funktionsumfang überzeugt das neue Sciforma 6.0 auch in der detaillierten Finanzplanung. Weil gerade in komplexen Projekten Transparenz und Flexibilität bei der Zuordnung von Kosten immer wichtiger werden, sind in Sciforma 6.0 die Personalkosten von der Sach- beziehungsweise Investitionsmittelplanung getrennt. Der Grund: Personalkosten fallen üblicherweise projekt- und Sachkosten oft zeitpunktbezogen an. Dieser Tatsache trägt Sciforma 6.0 Rechnung, indem es neben der Zuordnung von Kosten auf Basis fest definierter oder variabler Zeitpunkte der Kostenentstehung auch die unkomplizierte Planung und Verwaltung wiederkehrender Zahlungen, das Anlegen von Zahlungen mit positiven oder negativen Werten und verschiedene grafische Darstellungen von Kostenanalysen erlaubt. Zur verbesserten Benutzerfreundlichkeit trägt auch die neue Authentifizierung per Single-Sign-On (SSO) bei, die auf gängigen Authentifizierungsverfahren basiert: Nach einmaliger Anmeldung erhalten Projektmitarbeiter sofort Zugriff auf alle für sie lokal freigeschalteten Funktionen. Zudem steigert Sciforma die Sicherheit, da SSO Phishing-Attacken erschwert, bestehende Authentifizierungsprozesse verkürzt und die Aktualisierung beziehungsweise Entfernung von Benutzerkonten für den Administrator deutlich erleichtert werden. Nicht zuletzt verfügt das neue Sciforma 6.0 über eine Microsoft Project-Integration und kann damit direkt Projektdaten von Drittsystemen anzeigen oder mit diesen austauschen.