Vertragsmanagement - Interview mit Herr Grizel, Ingeniweb

Über Ingeniweb

Ingeniweb ist ein europäischer Technologieanbieter, der sich auf Content Management auf einem Zope/Plone Applikationsserver konzentriert. Ingeniweb ist außerdem ein Integrator, der sich auf die Entwicklung und Einführung von Content-Management-Systemen spezialisiert hat.

Case Study Image 1

Herausforderungen an das Projektmanagement

„Wir konnten ein kontinuierliches Wachstum verzeichnen, wodurch es immer schwieriger wurde unsere Projekte präzise zu verwalten. Wir brauchten ein Werkzeug für die Planung unserer Finanzen, unserer Web-Governance und unseres Applikationsmanagements. Damit wir weiter Fortschritte machen können, war es wichtig, dass wir sofort reagieren und von der Verwendung einfacher Excel-Tabellen mit Gantt-Diagrammen in einer Open Source-Umgebung zur Implementierung einer richtigen Projektmanagement-Lösung übergehen.“

Das Auswahlverfahren

„Zuerst haben wir uns natürlich auch MS Project angeschaut, aber wir haben uns sehr schnell dagegen entschieden, weil wir Projekte in heterogenen Umgebungen auf Linux, Mac und Windows entwickeln. Die Wahl von MS Project hätte bedeutet, dass wir Microsoft auf allen Geräten installieren müssten, was nicht in Frage kommt. Wir hatten erst keine wirklichen Alternativen und dachten, dass es wohl keine Lösung gäbe, die unseren Anforderungen gerecht wird. Wir haben uns einige Open Source-Lösungen angeschaut, aber die erschienen uns zu oberflächlich. Deshalb haben wir sogar darüber nachgedacht, ob wir intern eine eigene Anwendung entwickeln sollten. Das haben wir allerdings auch schnell verworfen, weil so eine Art von Projekt dazu neigt, nie fertig zu werden und daher oft nicht richtig funktioniert.“

Entscheidung für Sciforma

Case Study Image 2

„Ich habe Sciforma zufällig auf einem Außeneinsatz entdeckt. Ich habe diese Gelegenheit gleich genutzt und über meinen Wunsch nach einer Lösung und vor allem die Hindernisse, auf die ich gestoßen bin, gesprochen. Es dauerte nicht lange bis ich davon überzeugt war, dass Sciforma die Lösung ist, nach der wir suchen. Schnell haben wir die vorgeschlagenen Module geprüft und eine Testversion eingerichtet. Ich habe das Produkt dann für ungefähr zwei Monate getestet und stellte fest, dass es perfekt passt.“

Implementierung

„Wir sind ein kleines Team mit zwei Projektmanagern und 25 Entwicklern. Zuerst war ich der einzige Sciforma-Benutzer und habe gelernt, Projekte zu strukturieren und zu planen. Nach und nach folgte dann der Rest des Teams. Es war ziemlich einfach zu lernen, wie man das Werkzeug richtig verwendet, daher hielten wir es nicht für nötig, an Schulungen teilzunehmen: Ich schrieb ein kurzes Handbuch, das die wichtigsten Module und Aufgaben zusammenfasst und das genügte den Anwendern.“

Vorteile von Sciforma

„Auf Grundlage von Basisberichten waren wir in der Lage, zahlreiche individuelle Berichte zu erstellen. Deshalb konnten wir Sciforma als eine Art von Mikro-ERP-System direkt in unsere Unternehmensführung integrieren. Wir verwenden es natürlich für die Terminplanung, die Zuteilung von Ressourcen und die Verfolgung von Stundenzetteln, aber wir gehen auch noch einen Schritt weiter, indem wir die erzielten Umsätze jedes Projekts direkt verwalten.”

„Mit einer kleinen internen Anwendung erhält der Projektmanager die Umsatzhöhe aus dem Verkauf. Daher ist es sehr einfach, einen Überblick über unsere Umsätze zu haben und die Marge pro Geschäftsprojekt zu verwalten, indem wir einfach die vergangene Zeit konsolidieren.”

Einfluss auf das Tagesgeschäft und die Unternehmensziele

„Unsere Projektmanager können Projekte besser verfolgen, unsere Prozesse besser einrichten und Arbeitsauslastungen hervorsehen. Unser Entwicklungsteam kennt bevorstehende Aufgaben und das Gefühl, durch das Ausfüllen von Zeitplänen kontrolliert zu werden, wurde von dem Nutzen der Projektklarheit ersetzt. Als Operations Manager weiß ich nicht, wie ich ohne Sciforma arbeiten könnte.”

Case Study Image 3