Warum auch die beste PPM-Software noch den Menschen braucht

Big data ist überall - und bei richtiger Anwendung können große Datenmengen der PPM-Welt unzählige Erkenntnisse liefern. Doch während “Big Data” zur Zeit DAS Schlagwort ist, wurden erfolgreiche Projekte und Portfolios schon lange vor der Zeit des Computers durchgeführt. Zusätzliche Daten sind großartig, aber sie sind nur so gut, wie der Mensch dahinter.

Albert Einstein sagte einmal: “Nicht alles, was zählt, kann gezählt werden, und nicht alles, was gezählt werden kann, zählt.” Nur weil wir Zugang zu gewaltigen Datenmengen haben, bedeutet das nicht unbedingt, dass wir darin auch etwas Nützliches finden.

 

Software zur Analyse und zum Verständnis der 40 Billionen Gigabyte an Big Data

Die häufigste Interpretation von Big Data ist die systematische Analyse großer Datenmengen, um Muster und Verhaltensweisen zu finden, die nicht ohne Weiteres erkennbar sind. Es ist wie die sprichwörtliche Suche nach der Nadel im Heuhaufen oder nach Diamanten im Rohzustand. IDC berichtet, dass die digitale Welt zwischen 2005 und 2020 um das 300-fache wachsen und 40 Billionen Gigabyte Daten enthalten wird. Derzeit werden allerdings nur ein Prozent dieser Daten analysiert.

Doch selbst die beste Software, die entwickelt wurde, um diese Informationen zu erfassen, zu verfolgen und zu verstehen, ist machtlos, wenn Daten nicht korrekt eingegeben oder gepflegt werden - Sie haben vielleicht schon einmal von dem Ausdruck GIGO gehört? (Garbage In, Garbage Out.)

Unternehmen arbeiten mit Projekten in nahezu allen Branchen. Versicherungsunternehmen verwenden Daten zur Risikoanalyse, während Finanzinstitute die Aktienkursentwicklung vorhersagen. Landwirtschaftliche Betriebe verfolgen Wettermuster und Ernteerträge, während Einzelhandelszentren erfassen, wo Teenager nach Jeans suchen oder Frauen ihr Make-up kaufen.

 

Projekt- und Portfoliomanager helfen bei der Analyse von Big Data

Um die Daten zu verstehen, müssen sich Projekt- und Portfoliomanager jedoch ebenso auf menschliche Entscheidungsgrundlagen wie auf eine leistungsstarke Software verlassen. Die Qualität der Entscheidungsfindung muss genauso hochwertig sein wie die Daten selbst.

Immer wieder sehen wir Ergebnisse von Big Data, die nicht durch den Menschen selbst und den gesunden Menschenverstand vermittelt werden - sei es durch Empfehlungen, die wir nicht angefordert haben, oder durch ein völlig unvereinbares Sales Management, wie z.B. Rentnerdörfer für Kinder.

Entscheidungen durch den Menschen müssen eine grundlegende Rolle in jeder komplexen Portfoliostrategie spielen, ansonsten riskieren Unternehmen ihre Stakeholder zu verprellen und ihrer Marke zu schaden.

Schauen Sie sich Ihre Zahlen an - und stellen Sie sicher, dass die richtigen Teammitglieder die Zahlen auf dem neuesten Stand halten. Um mit den Ergebnissen erfolgreich zu sein, gibt es noch viel zu tun. Eine PPM-Software hilft dabei, diesen Prozess zu verbessern.

 

PPM-Automatisierungstools benötigen Menschen zur Verbesserung der Big Data-Analyse

Um Erfolg zu haben, brauchen einige Elemente der PPM-Automatisierung ein schlagendes Herz. Eine Software wie Sciforma ist intelligent, aber sie ist kein Gedankenleser. Sie kann nicht vorhersagen, was Ihre Unternehmensziele sind oder ob Ihre Programme auf diese Ziele ausgerichtet bleiben. Ihr fallen keine kreativen Lösungen ein und sie kann sich auch keinen fantastischen neuen Weg einfallen lassen, ein dringendes Problem zu lösen.

Die Erstellung von Berichten und die Analyse der Ergebnisse sind zwei verschiedene Kompetenzen. Bis ein Portfoliomanager weiß, was seine Benchmarks sein werden, was sein Ziel ist und wie er diese Daten in die laufende Strategie hochrechnen kann, bleiben diese Zahlen nur Zahlen.

Eine Reihe von menschlichen Fähigkeiten, die in der Zeit des rasanten und tiefgreifenden Wandels immer wichtiger werden, sind Managementfähigkeiten. Da Unternehmen gefordert sind, reaktionsschneller und datengetriebener zu werden, haben die Scharfsinnigen das PPM als strategischen Partner und nicht als administrative Funktion integriert. Das bedeutet, dass der moderne PPM-Führer eine gewaltige Anzahl an sehr menschlichen Fähigkeiten verinnerlichen muss: Autorität, Einsicht, analytische Fähigkeiten, politischer Scharfsinn, Diplomatie und Offenheit - um nur einige zu nennen.

 

Projektportfoliomanager sind entscheidend, um Softwarenutzung und individuelle Bedürfnisse in Einklang zu bringen

Das heutige PPM muss ein ausgewogenes Verhältnis zwischen den Bedürfnissen des Einzelnen und den Zielen des Unternehmens als Ganzes herstellen. Unabhängig davon, welche digitalen Werkzeuge und Techniken eingeführt wurden, war und wird es wahrscheinlich immer notwendig sein, dass hochqualifizierte und intelligente Menschen sie bestmöglich nutzen und dass ebenso talentierte Manager sie motiviert und organisiert halten.

Dafür verwenden Sie vielleicht neue Werkzeuge, die sich ständig weiterentwickeln, aber das Werkzeug ist nur zweitrangig. Priorisieren Sie den Kundenservice, seien Sie menschlich und konzentrieren Sie sich auf den Menschen an erster Stelle, und erst an zweiter Stelle auf die Software.